Sommerliche Pflegetipps
für Haut und Haar

So geht Pflege im Sommer

Haut und Haare machen uns einzigartig. Sie machen es einem aber auch nicht immer einfach, denn sie haben unterschiedliche Ansprüche. Diese variieren von Mensch zu Mensch – und nach Jahreszeit. Wir haben die passenden Tipps für den Sommer parat!


Geschmeidig durch den Sommer

Wir freuen uns natürlich über die intensive Sonne und ihre wohlige Wärme – allerdings kann sie der Haut nachhaltig schaden, wenn man sie nicht ausreichend pflegt und schützt. Denn: Die Haut vergisst nie und merkt sich jeden unangenehmen Sonnenbrand. Mit diesen Tipps ist Ihre Haut startklar für die heiße Jahreszeit:

  • Nur mit Schutz: Pflegeprodukte mit geeignetem Lichtschutzfaktor verwenden, mit mind. LSF 20. Wer gerne sonnenbadet, greift auf einen höheren Lichtschutzfaktor zurück, je nach Hauttyp.
  • Vorsicht fettig: Die Haut wird im Sommer schneller fettig, da die Wärme unsere Talgdrüsen in der Haut anregt. Eine ölfreie Gesichtspflege ist daher die richtige Wahl.
  • Weniger ist mehr: Wenig Make-Up ist im Sommer zu empfehlen. Die Haut hat sowieso schon schwer zu tun, schwitzt und wird schneller fettig, was das Gesicht glänzender erscheinen lässt als beabsichtigt.
  • Durst nach Feuchtigkeit: Die sommerliche Hitze sorgt dafür, dass die Haut austrocknet und an Feuchtigkeit verliert. Ein Gesichtsspray für unterwegs ist eine gute Zwischenlösung. Nach dem Sonnenbad helfen z.B. After Sun-Produkten oder selbstgemachte Gesichtsmasken, die Feuchtigkeit zurückzugeben. Natürliche Unterstützung kommt von der Aloe Vera, die die Haut bei der Regeneration unterstützt und siefeucht hält. Ebenfalls sinnvoll ist die hautberuhigende Kamille.

Das A und O im Sommer: Viel trinken! Das tut Haut und Haar besonders gut und unterstützt dabei, dass keine Sommerschäden zurückbleiben. :) Um unbeschwert durch den Sommer zu kommen, eignen sich ungesüßte Getränke, Wasser und Tees hervorragend. Wer eine Abwechslung sucht, kann sich einen unserer herrlich erfrischenden Bad Heilbrunner® Cool Teas gönnen!

Gesundes Haar im Sommer

Nach einem Sonnenbad und Badeausflug sind wir meistens gut erholt – unser Haar ist es jedoch nicht so richtig. Kleine Kniffe helfen dabei, die eigene Sommermähne zu pflegen:

  • Haargleichgewicht herstellen: Sonne sorgt für trockenere Haare, eine erhöhte Talgproduktion lässt sie schneller fettig werden. Daher am besten lauwarmes Wasser zum Haarewaschen verwenden und nicht zu heiß föhnen. Natürliche Stoffe, wie Extrakte aus Brennnessel oder Salbei können die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht bringen.
  • Gut behütet unterwegs: Ein heller Sonnenhut oder ein Tuch schützen die Haare perfekt. Der Hut reduziert ebenso das Risiko für Sonnenbrand auf dem Kopf und im Nacken.
  • Wasser marsch: Nach dem Bad im Salz- oder Chlorwasser freut sich das Haar über eine ausgiebige Dusche mit Süßwasser, damit die Haare nicht austrocknen. Das Salz im Haar verstärkt außerdem die Intensität der Sonnenstrahlen und könnte Sonnenbrand verursachen.
  • Vom Winde verweht: Eine lockere Flechtfrisur hält manchem Sommerwind stand. So trocknen die Haare weniger aus und werden nicht durcheinandergewirbelt.
  • Sommer-Magie: Chlorwasser kann ungewollte Effekte, vor allem bei blondem Haar, entfalten. Bestimmte Pflegestoffe, wie beispielsweise Extrakte aus Kamille, helfen, die Farbe zu halten.
Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren