Kurkuma: Alles rund um die goldene Knolle

Sieht aus wie Ingwer, färbt wie Safran und macht sich gut im Tee und auf dem Teller. Die exotische Wunderknolle wird schon seit ca. 10.000 Jahren von Menschen genutzt und geschätzt.


Spätestens wenn die raue Schale entfernt ist, merkt man: Hier handelt es sich nicht um Ingwer, sondern die goldgelbe Kurkuma-Knolle. Ihrer auffälligen Farbe hat die Kurkuma auch die Beinamen Gelbwurzel und Safranwurzel zu verdanken. Mit den filigranen und teuren Fäden des echten Safrans hat sie allerdings nur die stark färbende Wirkung gemein. Die kann man übrigens in so gut wie jeder Küche bestaunen: Kurkuma ist Bestandteil der meisten Curry-Pulver – und der Grund für dessen gelbe Farbe.

Knollen-Gold für Tasse und Teller

Mehr als mit dem Safran hat die Kurkuma mit dem herkömmlichen Ingwer gemein. Beide gehören zur Familie der Ingwergewächse und teilen sich neben dem Aussehen auch eine besondere Eigenschaft: Sie sind lecker-würzige Zutaten, sowohl im Essen als auch in Getränken. Die aromatische Würze der Kurkuma ergänzt sich mit der milden Schärfe des Ingwers zu einem würzig-exotischen Geschmackserlebnis, wie zum Beispiel in unserem Kurkuma-Ingwer Tee.

Übrigens lässt sich die Kurkuma auch daheim nachziehen. Das ist gar nicht so schwer:

  • In ein Gefäß mit Blumenerde wird ein Stück Knolle gepflanzt, das bereits gekeimt hat. Ideal, um das Stück Kurkuma zu verwenden, das seit dem letzten Curry verloren im Gemüsefach liegt! :)
  • Das Knollenstück wird mit dem Keim im Freien eingepflanzt und braucht einen nicht allzu sonnigen Platz im Indoor-Kräutergarten auf der Fensterbank. Im Garten wird es der Kurkuma im Winter zu kalt.
  • Nun braucht man etwas Geduld. Es dauert ungefähr ein Dreivierteljahr, bis die Kurkuma reif ist. Die Erde sollte nicht zu feucht werden und sich eher trocken anfühlen.

Über die Monate bildet sich ein Stängel mit Blättern und Blüten. Sobald die Blüten verwelkt sind, ist die eigene Kurkuma reif und bereit zur Ernte.

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren