Im Sommer cool bleiben –
Tipps für gesunde Abkühlung

Das Thermometer kraxelt stetig nach oben, Schweißperlen stehen auf der Stirn und die kühle Sommerbrise bleibt aus? Eine erfrischende Abkühlung wäre doch jetzt genau das Richtige! Mit unseren abwechslungsreichen Tipps gelingt Ihnen das spielerisch.

 


Wasser marsch!

Ob als Durstlöscher, angenehmer Sprühnebel oder Badespaß für die Familie – Wasser ist im Sommer das A und O. Durch das Schwitzen verliert der Körper viel Flüssigkeit, die am besten mit zuckerreduzierten Getränken, frischem Obst & Gemüse, Tee und Wasser wieder aufgefüllt wird. Die reguläre Trinkempfehlung von 1,5 bis 2 Liter täglich bei einem Erwachsenen kann sich im Sommer bis auf das Vierfache erhöhen. Bei Kindern und Jugendlichen variiert der normale Tagesbedarf an Getränken je nach Alter stark. Grundsätzlich ist ausreichend Trinken aber besonders wichtig, da der Wasseranteil im Körper noch höher ist, als bei Erwachsenen. Ein Wassermangel fällt deshalb schneller und stärker ins Gewicht – gerade beim Spielen und Tollen in der Sonne.

Übrigens: auch beim Sport eignen sich Tees sehr gut als Durstlöscher. Für Abwechslung im Glas sorgen die Bad Heilbrunner® Cool Teas, eine selbst hergestellte Limonade – oder lauwarmer Tee. Das mag erstmal seltsam klingen, kann aber ein wahrer Geheimtipp im Sommer sein: Eiskalte Getränke muss der Körper auf Körpertemperatur erwärmen, was den Körper und Kreislauf bei großer Hitze belasten kann. Es wird vermehrt Schweiß produziert, um den schwer arbeitenden Körper zu kühlen. Genießt man hingegen lauwarme Getränke, fährt der Körper die Wärmeproduktion sogar herunter. Dabei setzt nur ein leichtes Schwitzen ein, was unseren Körper zusätzlich abkühlt.

Kräuter mit kühlendem Gemüt

Manche Kräuter können dank ihrer Inhaltsstoffe für eine angenehme Abkühlung im Hochsommer sorgen. Pfefferminze ist hier wohl die bekannteste Vertreterin, die durch den hohen Gehalt an Menthol einen wohligen Kältereiz auf der Haut spürbar macht. Dieser kann in Form von Pfefferminz-Öl bei unangenehmen Kopf- und Muskelschmerzen helfen oder einfach eine Abkühlung für zwischendurch verschaffen. Pur als Pflanze ist die Pfefferminze ebenfalls belebend – ob als Beigabe im Wasser, im Smoothie oder als magenfreundliche, wohltuende Pfefferminztees oder Teemischungen.

Mit Salbei  gibt es ein weiteres cooles Kraut für heiße Sommertage. Er hat schweißhemmende und antiseptische Eigenschaften, die auch in der Naturkosmetik geschätzt werden. Ebenso gerne wird Salbei als Tee getrunken oder zur Herstellung hausgemachter Getränke verwendet. In Kombination mit Zitrusfrüchten erhält man einen leckeren Durstlöscher!

Um auch die Füße zu erfrischen, eignet sich ein Fußbad: Hierfür werden verschiedene Kräuter, wie beispielsweise Pfefferminze (oder Pfefferminzöl) und Rosmarin, gemischt und überbrüht. Wenn der Sud abgekühlt ist, wird er durch ein Sieb gegeben. Wer mag, kann noch frische Kräuter und Blüten dazugeben – dann können die Füße ins kühle, erfrischende Nass.

Weitere Tipps für gesunde Abkühlung im Sommer:

  • In der Ruhe liegt die Coolness: Wenig Stress und Hektik helfen dabei, cool zu bleiben. Pausen und ein Plätzchen im Schatten machen die Abkühlung perfekt.
  • Luftig-leichte Kost: Leichte, ausgewogene Ernährung ist immer lecker, aber gerade im Sommer für den hitzegeplagten Körper von Vorteil: Milchprodukte, Paprika, Tomaten oder leichtes Obst wie Melone und Ananas sind leicht verdaulich, liefern Flüssigkeit und machen bei den warmen Temperaturen nicht so müde. Gegen ein fruchtiges Eis gibt es aber natürlich auch nichts einzuwenden.
  • Nimm‘s locker: Enge Kleidung lässt die Haut nicht richtig atmen, sodass sich die Hitze auf der Haut staut. Angenehmer und atmungsaktiver sind locker sitzende Naturmaterialien wie Seide, Leinen oder Baumwolle in hellen Farbtönen.
  • Heiße Träume: Manchmal lassen einen die warmen Temperaturen einfach kein Auge zu machen. Richtiges Lüften oder eine entspannende Teemischung aus Baldrian, Hopfen und Melisse können bei den süßen Träumen in der Sommerhitze helfen.
  • Warmduscher: Mit einer lauwarmen Dusche startet man cool in den Sommertag! Im Gegensatz zu einer eiskalten Dusche fährt der Körper bei einem lauwarmen Schauer die Wärmeproduktion herunter und man schwitzt weniger – das kühlt den Körper natürlich ab.

Der Sommer macht den Menschen zum Träumer.

Paul Keller

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren