Gesund durch die kalte Jahreszeit

So machen Sie Ihr Immunsystem winterfest

Auto, Garten und Balkon sind schon längst winterfest gemacht. Aber Moment mal, haben Sie nicht etwas Wichtiges vergessen? Ihr Immunsystem! Denn gerade das hat während der kälteren Jahreszeit rund um die Uhr zu tun. Mit ein paar einfachen Tipps können Sie Ihre körpereigenen Abwehrkräfte in Schwung bringen.  


Bleiben Sie in Bewegung

Regelmäßiges Sporttreiben, wie Laufen oder Radfahren stärkt Ihre körpereigene Immunabwehr und sorgt für einen freien Kopf. Das ist gleich ein doppeltes Plus, denn Stress kann auch Ihr Immunsystem schwächen. Bestenfalls suchen Sie sich eine Sportart, die Sie an der frischen Luft ausüben können: Nutzen Sie beispielsweise die letzten Sonnenstrahlen im Herbst für regelmäßige, ausgiebige Spaziergänge mit Ihrer Familie oder Radtouren mit Freunden. Aber Achtung: Sind Sie bereits angeschlagen, sollten Sie es eher sanft angehen oder im Zweifelsfall erst einmal eine Pause einlegen.

Schluck für Schluck zu starken Abwehrkräften

Es sind nicht nur die Nässe und die Kälte draußen: Trockene Heizungsluft kann für Ihre Schleimhäute zum Problem werden. Sind diese erst einmal ausgetrocknet, können sie Sie nicht mehr ausreichend vor Bakterien oder Viren schützen. Deshalb gilt: Viel Trinken! Und ganz nach der Devise „doppelt hält besser“ empfehlen sich hier ungesüßte Tees mit Inhaltsstoffen, die Ihnen dabei helfen, Ihr Immunsystem zu unterstützen. Unser Immunschutz Tee enthält beispielsweise wertvolles Vitamin C, das die normale Funktion Ihrer Abwehrkräfte unterstützt.

Zu zweit am Schönsten

An dem Spruch „Lachen ist gesund“ ist tatsächlich etwas dran, denn dabei werden die sogenannten T-Zellen aktiviert. Diese sogenannten „Killerzellen“ erkennen körperfremde Strukturen und machen sie unschädlich. Wer also oft von Herzen lacht, heitert nicht nur sein Gemüt auf, sondern aktiviert auch gleichzeitig die körpereigenen Abwehrkräfte. Das Beste daran: Lachen ist auf gute Weise ansteckend. :-) Und wenn wir schon bei den schönen Dingen im Leben sind: Küssen regt ebenfalls das Immunsystem an und vermindert sogar Stress.

Schlafen und Stärken

Eine erholsame Nacht ist viel wert – für Geist und Körper, denn auch Ihr Immunsystem profitiert von ausreichend Schlaf. Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass Schlafmangel sich negativ auf Ihre körpereigene Abwehr auswirkt. Doch ausreichend zu Schlafen ist manchmal gar nicht so einfach: Während Sie im Kopf noch Ihre To-Do-Liste für den nächsten Tag durchgehen, schwinden die Stunden Ihrer wohlverdienten Nachtruhe. Wenn das Einschlafen einfach nicht klappen will, kann es hilfreich sein, abendliche Rituale zu schaffen: Schmökern Sie vor dem Zubettgehen in Ihrem Lieblingsbuch und gönnen Sie sich dazu eine heiße Tasse Tee, wie unseren Einschlaf Tee mit Melatonin zur Verkürzung der Einschlafzeit. So fällt es Ihnen leichter abzuschalten und wohlig einzuschlafen.

Das richtige „Immunfutter“

Starke Abwehrkräfte brauchen natürlich auch jede Menge Energie und da unterstützt eine ausgewogene Ernährung. So können Sie auch Ihr Immunsystem mit gesunder Kost „füttern“. Ausreichend Obst und Gemüse versorgen Ihren Körper mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Davon profitieren Sie nicht nur während der kälteren Jahreszeit. Insbesondere Brokkoli, Kohl, Pilzen, Nüssen, Knoblauch und Zitronen wird nachgesagt, dass sie eine immunstärkende Wirkung besitzen.

Damit die Wärme nicht flüchtet

Bevor der Blick in den Kleiderschrank wandert, schaut man heutzutage besser noch kurz in die Wetter-App. Und doch unterschätzt man die Temperaturen oft. Gerade am Kopf und an den Füßen (Frauen kennen das bestimmt :-)) verlieren Sie schnell an Wärme – und darauf reagiert Ihr Körper sehr empfindlich. Also am besten immer eine Mütze und ein paar dicke Socken in die Tasche, dann sind Sie für jedes Wetter gut gerüstet. 

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren