Teetrinken für Babys und Kinder

Was es bei den kleinsten Tee-Genießern zu beachten gibt

Wir alle haben diesen einen Tee, der uns an unsere Kindheit erinnert. Tee mit Fenchel bei Bauchschmerzen oder der Hagebuttentee bei Oma – diese Erinnerungen bleiben für immer. Was es beim Teetrinken für Kinder zu beachten gibt, lesen Sie hier.
 


Ein Baby trinkt aus einer Schnabeltasse

Eine gute Tasse Tee kann schon für die ganz Kleinen eine wahre Wohltat sein. Natürlich ist nicht jeder Tee geeignet, aber grundsätzlich können auch Kleinkinder schon bestimmte Teesorten trinken, wie zum Beispiel unsere Arznei- und Kräutertees für Kinder. Diese haben einen besonders milden Geschmack und sind für Kinder ab 12 Monaten geeignet. Weitere Informationen dazu hat auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung parat.

Ein Mädchen sitzt im Bett und trinkt aus einer Tasse

Wenn die Kleinen krank sind oder sich mit den typischen Kinder-Wehwehchen wie Bauchschmerzen oder Husten rumplagen, kann auch der Kinderarzt bestimmte Teemischungen verschreiben. Je nach Anforderung werden diese direkt in der Apotheke zusammengestellt oder spezielle, fertige Kinder-Arzneiteemischungen verordnet, wie etwa unser Bio Magen-Darm Tee für Kinder. Unser Tipp: Tees, die zusätzliche Vitamine enthalten, können die Abwehrkräfte von Kindern unterstützen. Natürliches Vitamin C aus der Acerola-Kirsche gibt es zum Beispiel in unserem Bio Immun Tee für Kinder.

Mutter und Tochter stehen am Fenster und trinken Tee

Besonders geeignet für Kinder sind vor allem Früchtetees und viele Kräutertees. Sie bieten eine tolle geschmackliche Vielfalt und sorgen für Abwechslung. Außerdem können kindgerechte Geschmacksrichtungen dabei helfen, die Kleinen zum Trinken zu animieren. Ungesüßt sind zum Beispiel Teemischungen mit Kamille, Salbei, Apfel, Hagebutte, Melisse oder Lavendel eine gute Wahl.
 

Ein Mädchen sitzt im Garten und trinkt Tee

Die „klassischen“ Teesorten, also Schwarzer Tee, Grüner Tee und Co., enthalten Koffein und sind für Kinder daher eher nicht geeignet. Übrigens: Die Eistees aus dem Supermarkt bestehen meistens zum Großteil aus Schwarzem oder Grünem Tee. Sie sind zudem auch noch stark gesüßt und enthalten viele Zusatzstoffe – hier gilt es deshalb, genau hinzuschauen, was die kleinen Helden trinken. Eine gesündere, aber mindestens genauso erfrischende Alternative für wärmere Temperaturen sind zum Beispiel die trendigen Cold Brew Tees. Hier ist zu beachten, dass nur speziell für die Zubereitung mit kaltem Wasser verarbeitete und kindgerechte Kräuter- und Fruchtteemischungen verwendet werden sollten.

Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben.

Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller und Pilot (1900 - 1944)

newsletter
Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren