Streicheleinheiten für gestresste Mägen

Festliche Leckereien und weihnachtlicher Einkaufstress können uns ganz schön auf den Magen schlagen. Hier haben wir einige Tipps für ein entspanntes Bauchgefühl.


Lebkuchen, Plätzchen und Gänsebraten – was wären die Festtage ohne die vielen Weihnachtsschlemmereien. Das bedeutete aber auch: Alle Jahre wieder eine echte Herausforderung für unseren Magen. Und auch vorweihnachtlicher Stress kann unser Verdauungsorgan ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen. Gegen einen gestressten Bauch hat Mutter Natur ein paar magenschmeichelnde Kräuter parat – zusätzlich helfen kleine Wohlfühlauszeiten einen nervösen Magen zu entspannen.

Krautige Magenschmeichler

Eines der ältesten Mittel, um Magen und Darm zu beruhigen, ist die Pfefferminze. Ihre ätherischen Öle sorgen für sanfte Linderung bei Krämpfen und Übelkeit. Ebenso ist die Schafgarbe, die auch Bauchwehkraut genannt wird, durch ihre krampfstillende und entzündungshemmende Wirkung eine echte Wohltat für gestresste Mägen. Und bei vorweihnachtlichem Stress tut die Melisse gleich doppelt gut: Sie beruhigt nicht nur den Magen, sondern auch die Nerven.

Allen voran gilt die Kamille bereits seit Jahrhunderten als echter Tausendsassa bei Magen-Darm-Beschwerden. Ihre weiß-gelben Blüten wirken entkrampfend, beruhigend und harmonisierend. Kein Weihnachtswunder also, dass eine schöne Tasse warmer Tee mit Kamille für einen entspannten Bauch sorgen kann, wie zum Beispiel unser Magen- und Darm Tee. Oder genießen Sie eine Tasse Belly Comfort mit natürlichem Vitamin B für die Erhaltung gesunder Magenschleimhäute.

Trinken, Rollen, Wohlfühlen

Oder wie wäre es bei einem unruhigen Magen neben wohltuenden Kamillenblüten mit einer Rollkur? Mit dieser altbewährten, natürlichen Heilmethode können Sie sich eine entspannende Wohlfühlauszeit gönnen und gleichzeitig Ihrem gestressten Magen etwas Gutes tun. Und so einfach geht’s:

Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen eine Tasse warmen Kamillentee und legen Sie sich bequem hin. Drehen Sie sich zuerst auf die linke Körperseite und bleiben Sie in dieser Position fünf Minuten liegen. Legen Sie sich anschließend auf den Rücken, dann auf die rechte Seite und zum Schluss auf den Bauch – jeweils für fünf Minuten. Durch diese Rollbewegungen kann der Kamillentee seine wohltuende Wirkung gleichmäßig im ganzen Magen entfalten.

Durchatmen und entspannen

Bei einem nervösen Magen sind wohltuende Ruhepausen eine gute Methode um Bauchkrämpfe und Co. los zu werden. Denn unser Magen funktioniert wie ein großer Muskel, der sich bei anhaltendem Stress verspannen kann. Gezielte Atemübungen helfen dabei die Anspannung loszuwerden und den Magen zu beruhigen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten am Tag ganz für sich und atmen Sie mehrmals tief in den Bauch ein und aus.

Wer’s mit etwas mehr Bewegung mag, für den hat Yoga hat einen ähnlichen, Magen entspannenden Effekt. Die Übungen sorgen dafür, dass sich der gesamte Bauchraum und damit vor allem unser Verdauungsorgan gezielt entkrampfen kann.

Gesunder Adventsteller

Wenn‘s draußen kalt und ungemütlich ist, gibt es in der Weihnachtszeit kaum etwas Schöneres als heiße, fettige oder süße Leckereien. Dabei können auch magenfreundlichere Alternativen ein echter Gaumenschmaus und dazu noch wunderbar festlich sein.

Selbstgemachte Plätzchen mit Vollkornmehl und dunkler Schokolade haben deutlich weniger Zucker und schmeicheln den Hüften. Auch Nüsse, Mandarinen oder getrocknete Früchte sind echte Weihnachtsklassiker und zudem noch gesund. Und mit einer wohltuenden und magenschmeichelnden Tasse Tee schmecken die Adventsleckereien gleich doppelt so gut! Noch mehr Tipps für gesündere Knabbereien als Alternative zum Gebäck gibt’s hier.

Unser Tipp: Genießen Sie die Weihnachtszeit und – egal ob süß, herzhaft oder gesund – jeden Bissen Ihrer Lieblingsleckereien ganz langsam und bewusst! Dann hat auch ihr Magen weniger Grund nervös zu werden. ;-)
 

Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen: Man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann.

Winston Churchill

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren