Voller Energie durch den Herbst

So vertreiben Sie Müdigkeit und miese Laune

Wenn die Tage kürzer werden und die Sonne sich nur noch selten zeigt, fühlen wir uns oft antriebslos und schlapp. Gegen das unliebsame Herbsttief haben wir ein paar natürliche Muntermacher parat.


Auf den goldenen Oktober folgt der meist triste November – und mit den letzten Sonnenstrahlen verschwindet oft auch die gute Laune. Dazu kommt noch die Zeitumstellung, die uns ganz schön aus dem Takt bringen kann. Wenn es tagsüber länger dunkel ist und das Wetter zunehmend kalt und nass wird, schüttet unser Körper weniger Serotonin aus. Anstelle des Glückshormons, das für Antrieb und Energie sorgt, wird bei schwindendem Tageslicht vermehrt das Schlafhormon Melatonin freigesetzt. Wir fühlen uns müde, kraftlos und schlapp. Zum Glück gibt es da einige Tricks, wie Sie trotzdem voller Energie durch den Herbst kommen und die kalte Jahreszeit richtig Laune machen kann.

Treiben Sie’s bunt

Setzen Sie gegen die grauen Tage farbenfrohe Akzente – und zwar nicht nur auf der Kleidung, sondern auch Zuhause oder auf dem Teller. Frische Sonnenblumen, weiche Kissen und duftende Teelichter in leuchtenden Herbstfarben wie Rot, Orange und Gelb zaubern eine bunte Wohlfühlatmosphäre und sorgen so auch gleich für eine bessere Stimmung. Und auch in der Küche können Sie es im Herbst so richtig schön bunt treiben: Ab Oktober haben Kürbisse, Mais, Äpfel, Möhren, Rote-Bete und verschiedene Kohlsorten Saison. Das farbenfrohe Obst und Gemüse versorgt den Körper nicht nur mit vielen Vitaminen und Nährstoffen, sondern eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, dass wir uns gerade in der kalten Jahreszeit ausgeglichener, vitaler und fröhlicher fühlen.

Energie tanken

Wenn Ihnen in den Herbstmonaten der nötige Antrieb fehlt, folgen Sie doch einfach dem Beispiel der Natur und halten Sie ein Winterschläfchen – so oft es der Alltag eben zulässt. Denn in der kalten und dunklen Jahreszeit braucht unser Körper längere Ruhezeiten als im Frühling und Sommer. Alternativ können Sie sich auch regelmäßig ein paar Minuten am Tag zum Abschalten und Träumen gönnen. Was gibt es zum Beispiel Schöneres als sich bei kaltem Schmuddelwetter mit einer Tasse warmen Tee einzukuscheln? Bestimmte Kräutertees können sogar dabei unterstützen, die Müdigkeit zu vertreiben und neue Kraft zu schöpfen. Teemischungen mit Mate beispielsweise gelten als belebend und vitalisieren Körper und Geist. Auch Tees mit Ingwer sind bei kaltem Wetter sehr beliebt. Die angenehme Schärfe der Knolle wärmt von innen und bringt den Kreislauf in Schwung. Oder probieren Sie doch mal unseren neuen Functional Tea Pure Energy mit seiner anregenden Mischung aus Ingwer, Guarana und Apfelminze und natürlichem Vitamin C aus Bio-Pflanzen.

Kastanien und Sonnenstrahlen sammeln

Macht der Herbstblues unsere Glieder schlapp, kann Bewegung an der frischen Luft ein wahres Wundermittel sein. Wie wäre es zum Beispiel mit einem ausgedehnten Waldspaziergang? Dabei können Sie wunderbar die vielen schönen Seiten des Herbstes genießen, wie durchs bunte Laub schlendern, Kastanien sammeln und den Duft von Holz einatmen. Auch Joggen, Radfahren und Walken helfen dem Körper, trotz wenig Sonnenlicht Glückshormone auszuschütten. Bewegung an der frischen Luft ist gut für den Kreislauf und gibt neuen Schwung. Selbst wenn der Himmel grau ist und die Sonne gerade nicht scheint, kann natürliches Tageslicht dabei unterstützen miese Laune und Antriebslosigkeit zu vertreiben. Also auch bei tristem Wetter ab nach draußen, denn in Herbst und Winter ist es besonders wichtig so viel Licht wie möglich zu tanken. Und wenn die Sonne sich dann doch mal blicken lässt, heißt es Sonnenstrahlen sammeln: Je mehr Licht Sie abbekommen, desto leichter fällt es Ihnen, auch bei Schmuddelwetter morgens gut gelaunt aus dem Bett zu steigen.

Der Herbst ist der Frühling des Winters.

Henri de Toulouse-Lautrec, Maler

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen