Kochen auf Südamerikanisch:
Zitronengras-Crèmesüppchen mit
Mate+ Grüner Kaffee

Wer Mate nur als Getränk – Tee oder zuckrige Limonade – kennt, der könnte überrascht werden: Matetee mit seinem besonderen, würzigen Aroma, ist vielseitig verwendbar. Hier stellen wir Ihnen ein Rezept zum Nachkochen vor, mit dem Sie sich das Kultgetränk aus Südamerika ganz einfach nach Hause holen können.


Mate-Fans in Argentinien, Uruguay, Paraguay und Brasilien, Heimatländer des Matetees, trinken den Tee traditionell aus einer Kalebasse. Dieses bauchige Trinkgefäß, ein ausgehöhlter Flaschenkürbis, wird mit den getrockneten Teeblättern des Matebaums gefüllt und anschließend mit heißem Wasser übergossen. Durch ein metallenes Trinkröhrchen, die Bombilla, wird der Tee getrunken und darf mehrmals aufgegossen werden.

Vielleicht nicht ganz so traditionell, aber mindestens genauso geschmackvoll, ist der Einsatz von Mate in der Küche. Testen Sie dazu gerne unser ‚matiges‘ Suppenrezept:

Zitronengras-Crèmesüppchen mit Mate + Grüner Kaffee

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Zutaten für 4 Personen:
5 Teebeutel Bad Heilbrunner® Mate + Grüner Kaffee
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Banane
1/4 Ananas
1 roter Apfel
2 Stangen Zitronengras
1 rote Chilischote
6 EL Öl
1 TL Currypulver
400 ml Kokosmilch
Salz, Pfeffer
12 rohe küchenfertige Garnelen
1 Ei
25 g Kokosraspel
25 g Panko (japanisches Paniermehl)
2 EL Mehl
Koriander zum Garnieren
Holzspieße

1. Tee nach Packungsanweisung zubereiten. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides würfeln. Banane schälen und klein schneiden. Ananas schälen, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Zitronengras waschen und in Ringe schneiden. Chilischote längs aufschneiden, entkernen und klein schneiden. 

2. 3 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Apfel, Banane, Ananas, Chili und Zitronengras darin andünsten. Mit Curry bestäuben und anschwitzen. Tee und Kokosmilch angießen, aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Garnelen, bis auf die Schwanzflossen, schälen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ei verquirlen. Kokosraspel und Panko mischen. Garnelen erst in Mehl, dann im Ei und zum Schluss in der Panko-Kokosmischung wenden. Je 3 Garnelen auf ein Holzspieß stecken. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Garnelenspieße darin unter Wenden ca. 4 Minuten braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Suppe vom Herd nehmen, pürieren und durch ein Sieb gießen. Süppchen und Garnelenspieße in Schalen anrichten. Spieße mit etwas Bratöl beträufeln. Mit Koriander garnieren und servieren.

Pro Portion ca. 2100 kJ, 500 kcal. E 13 g, F 36 g, KH 27 g

Mate zu trinken ist in Südamerika ein gemeinschaftliches Ereignis, da das Getränk geteilt wird. Ob Sie das Süppchen erst einmal im kleinen Kreis testen oder gleich Freunde bekochen, bleibt natürlich ganz Ihnen überlassen. In jedem Fall: Guten Appetit!

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.
Als Begrüßungsgeschenk gibt es einen
5,- € Gutschein für den Bad Heilbrunner®
Online-Shop*.

Jetzt kostenlos abonnieren
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen