Kosmetik? Natürlich!

Kräuter und Naturheilkunde in der Kosmetik

Natürliche Kosmetik liegt voll im Trend. Von Cremes über Shampoo bis hin zu speziellen Lotions für bestimmte Hauttypen gibt es fast alles, was die Haut begehrt. Hier gibt’s Infos und Tipps rund ums Thema Kräuter in der Kosmetik!


Dass Kräuter bei den verschiedensten Wehwehchen helfen können, wissen wir Menschen schon immer. Und auch für die natürliche Schönheit sind sie wahre Tausendsassas. 

Kamille lässt sich um Beispiel für eine wohltuende Gesichtsbehandlung verwenden. Einfach einen Wattepad in heißen Kamillentee tunken und die Haut betupfen. Die Teebeutel können Sie als Kompressen auf Ihre Augen oder andere Hautpartien legen. Die Kamille wirkt entzündungshemmend und beruhigt die Gesichtshaut nach einem Winterspaziergang oder einem Bad in der Sonne.

Auch der Lavendel beruhigt neben gestressten Gemütern ebenso die Haut. Feuchtigkeitsmasken mit Lavendel sind ideal zur Pflege von trockener und sensibler Haut. Hierfür einfach Feuchtigkeitscreme mit frischen oder getrockneten Lavendelblüten mischen, großzügig im Gesicht verteilen, 20 Minuten wirken lassen und entspannen.

Ein echter Allrounder für die natürliche Pflege von Kopf bis Fuß ist der Salbei. In Sachen Gesichtspflege unterstützt er dabei, die Produktion der Talgdrüsen zu regulieren und sorgt so für ein ebenmäßigeres Hautbild. Besonders wegen seiner schweißhemmenden Wirkung ist er eine beliebte Zutat für natürliche Deodorants und Fußcremes.

Ein weiteres Beautytalent ist der Thymian. Sein ätherisches Öl wirkt antiseptisch und schleimlösend. So kommt er in der Naturkosmetik häufig in klärenden Gesichtswassern zum Einsatz. Er eignet sich besonders gut zur Reinigung empfindlicher Haut.

Und ein absolutes Muss für die Schönheit der Haut: Viel trinken! Wird der Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt, so ist auch die Haut widerstandsfähiger und gesünder. Unser Bodyguard zum Beispiel unterstützt zusätzlich von innen heraus und schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Mit natürlichem Vitamin C und garantiert 100% Bio!

Ob selbst gemacht oder gekauft, wichtig bei der Heilpflanzen- und Kräuterkosmetik ist die Verwendung von qualitativ hochwertigen und natürlichen Zutaten. Bei fertigen Produkten ist es sinnvoll zu prüfen, ob es sich auch wirklich um reine Naturprodukte handelt. Denn wirklich natürlich ist nur, was mit einem unabhängigen Naturkosmetik-Siegel ausgewiesen ist. Inhaltsstoffe wie Paraffine, Silikone, Parabene oder auch künstliche Duftstoffe kommen hier genauso wenig in die Tube wie Mikroplastik oder tierische Bestandteile. Eine Übersicht über die gängigen Siegel und was sie bedeuten, gibt es zum Beispiel auf der Website der Verbraucherzentrale

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen