Der Winterkälte trotzen

Mit unseren Tipps wird Ihnen im Winter warm

Der Winter ist wunderbar! Wenn da nur nicht diese kalten Temperaturen wären … :) Um ein bisschen mehr wohlige Wärme im Alltag genießen zu können, haben wir ein paar Tipps für Sie.


Ein wärmendes Tässchen Tee

Ob gemütlich auf der Couch oder bei der Arbeit – warme Getränke sind im Winter der beste Begleiter durch den Tag. Ideal sind Tees mit Ingwer. Die Wurzel schmeckt würzig und vermittelt durch die Schärfe ein wärmendes Gefühl. Eine weitere Powerknolle, die von innen wärmt, ist Kurkuma. Beide schmecken pur, mit Honig oder in Teemischungen.

Auch zwei unserer neuen Functional Teas setzen auf diese beiden Gewürze – natürlich in 100% Bio, wie alle unsere Funcional Teas. An grauen Januartagen unterstützt Sie unser anregender Functional Tea Pure Energy und bringt gute Laune in die Tasse. Die Mischung aus Ingwer, Guarana und Apfelminze sorgt für einen Frischekick, natürliches Vitamin C aus Acerola- Saftgranulat trägt zur Verringerung von Erschöpfung und Müdigkeit bei. In hektischen Stunden können Sie sich mit dem Functional Tea Belly Comfort, einer ausgewogenen Kräutermischung aus Basilikum, Kamille und Kurkuma, Ihren persönlichen Wohlfühlmoment gönnen. Natürliches Vitamin B2 trägt zum Erhalt einer gesunden Magenschleimhaut bei und sorgt für ein gutes Bauchgefühl. Wer unterwegs ist, kann den Lieblingstee einfach to go in praktischen Thermosgefäßen mitnehmen.

Glühwein und Alkohol sind übrigens keine gute Wahl: Zwar verspürt man kurzfristig eine wohlige Wärme, aber dann kühlt der Körper eher schneller aus.

Wie eine Zwiebel

Was für den Tee gilt, ist ebenso bei der Kleidung zu empfehlen: Auf die richtige Isolierung kommt es an. Warme Kleidung ist im Winter das A und O. Wer im Alltag zwischen zugigem Bahnsteig, überhitztem Bus und warmem Büro wechselt, wird den Zwiebellook kennen: Mehrere Schichten halten besser warm als eine dicke Jacke. So wären T-Shirt, Pullover und witterungsbeständige Jacke eine gute Kombination. Damit keine weitere Körperwärme entfliehen kann, eignen sich außerdem Schal, Mütze und Handschuhe. Um die Füße schön warm zu halten, helfen Schuhe mit dicker Sohle oder wärmende Einlegesohlen aus Filz oder Naturfell.

Move it

Auch wenn es bei den kühlen Temperaturen schwerfällt und man sich am liebsten kein Stück bewegen möchte – tun Sie es dennoch. Ihr Stoffwechsel und die Gliedmaßen werden es Ihnen danken. Alltägliche Situationen, wie beispielsweise das Warten am Bahnsteig, eignen sich dafür hervorragend. Um nicht an Ort und Stelle festzufrieren, können Sie ein bisschen auf und ab laufen oder im Takt der Musik, die Sie unterwegs hören, die Gliedmaßen zum Schwingen bringen. Ganz nebenbei steigern kleine Tanzeinlagen die Laune!

Kräuter-Wellness im Alltag

Wie wäre es mit einem warmen Bad? Sie können Badezusätze kaufen oder selbst herstellen: Besonders wärmend und anregend sind Fichten- und Rosmarinnadeln, Beifuß und Ingwer. Wer es blumiger mag kann Rosenblüten hineinstreuen, Lavendel entfaltet eine beruhigende Kraft. Ein Badezusatz mit Johanniskraut wärmt, und das Kraut kann sogar die Stimmung steigern – so wird die Heilpflanze auch oft Gemütsaufheller genannt.

Beim Badewasser hat jeder seine Wohlfühltemperatur, heißer als 38 Grad ist jedoch nicht zu empfehlen. Durch die Wärme werden ätherische Öle übrigens besonders gut über die Haut und Atmung aufgenommen. Dafür können die Kräuter lose mitschwimmen oder in einen Waschlappen gelegt und dieser locker zugebunden werden. Beim Baden einfach immer mal leicht ausdrücken, damit die Inhaltsstoffe ins Wasser übergehen. Je nach Vorlieben runden Milch, Sahne, Meersalz oder Honig den heimischen Badezusatz ab. Um sich vollkommen zu entspannen, ist es empfehlenswert, sich nach einem ca. 20-minütigen Bad auf die Couch oder ins Bett zu legen.

In der Sauna erwärmen zusätzlich Kräuteraufgüsse den Körper. Besonders positiv wirkt sich das Schwitzen auf Kreislauf und Immunsystem aus. Ebenfalls anregend sind Massagen mit Öl oder Bürsten. Sie entspannen Muskeln und Geist und wirken durchblutungsfördernd. Öle mit Ingwer, Rosmarin oder Arnika verstärken zudem das wohlige Gefühl von entspannter Wärme und lassen die kalten Außentemperaturen fast vergessen.

Kalte Füße sind lästig, besonders die eigenen.

Wilhelm Busch, 1832 - 1908

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen