Ab in den Urlaub – mit den Heilkräften der Natur

Heilkräuter für Ihre natürliche Reiseapotheke

Erkältung, Magenschmerzen und Sonnenbrand machen leider manchmal auch an unseren freien Tagen keinen Urlaub. Um am Mittelmeerstrand oder in idyllischer Berglandschaft auf ungebetene Überraschungen vorbereitet zu sein, ist eine gut sortierte Reiseapotheke das A und O. Einige Heilkräuter können typische Reisebeschwerden natürlich lindern. Hier ein paar Tipps – mit dem Wunsch, dass Sie nichts davon brauchen :-).


Endlich ist er da, der langersehnte Tag der Abreise in den wohlverdienten Urlaub. Bevor es los gehen kann, muss so einiges erledigt werden: Koffer packen, Reisedokumente checken, das Haus oder die Wohnung „urlaubsicher“ machen – und die Reiseapotheke darf natürlich auch nicht fehlen. Die Vorbereitung auf den Urlaub heißt für uns und für unseren Körper im Vorfeld zunächst erst einmal jede Menge Stress und Anstrengung. Deshalb stärken Sie am besten schon vor der Reise gezielt Ihr Immunsystem. Mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung und genügend Schlaf haben Erkältungen, Magenbeschwerden und Co. weniger Chancen. Falls es Sie dennoch mal im Urlaub erwischen sollte, können Salbentiegel, Kräutersäckchen oder Teemischungen aus natürlichen Heilkräutern für sanfte Linderung sorgen.

Vor und im Urlaub: Beruhigung ist angesagt!

Vor dem Urlaub kann die Aufregung so groß werden, dass man nachts kaum ein Auge zu bekommt. Endlich am Urlaubsort angekommen, können die vielen neuen Eindrücke und das veränderte Klima einem ebenfalls den Schlaf rauben. Das Entspannungswunder Lavendel sorgt für die nötige Gelassenheit und unterstützt beim Einschlafen. Ein weiterer Ruhestifter ist die Melisse. Ihr werden schmerzlindernde und entspannende Kräfte zugeschrieben. Unterwegs ist ein mit Lavendel oder Melisse gefülltes Kräutersäckchen ein nützliches Utensil gegen Reiseangst: Sein beruhigender Duft wirkt der Anspannung entgegen und man kann es wunderbar mit den Fingern zerknautschen, wenn die Nervosität überhandnimmt. Aber auch Baldrian und Hopfen sind eine echte Wohltat bei Anspannung und Stress: Die beiden Heilkräuter haben einen schlaffördernde Wirkung und gelten als wahrer Balsam für die Seele.

Wenn der Magen nach dem exotischen Dinner verrücktspielt

Andere Länder, andere Essgewohnheiten! So manche exotische Schlemmerei schlägt einem schon mal auf den Magen. Auch ungewohntes Klima kann unserem Verdauungsorgan zusetzen. Gegen Übelkeit, Magenschmerzen und Durchfall sind zum Glück einige Kräuter gewachsen: Ingwer wirkt beruhigend auf den Magen und gegen Übelkeit. Kamillenblüten sind ein echtes Allorundtalent bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich. Besonders wohltuend ist die Heilpflanze in einer Tasse heißen Tees. Bei Durchfallerkrankungen kann auch ein Aufguss aus getrockneten Brombeerblättern eine echte Wohltat sein.

Insektenstiche, Sonnenbrand und Co.

Ob Berge, malerische Seen oder am Meer: Fliegende Plagegeister trifft man überall. Bei Insektenstichen und Co. eignet sich besonders die erfrischend-würzige Pfefferminze. Als Öl auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen, lindert sie den Juckreiz. Und wenn Sie mal zu lange in der Sonne waren, sorgt Aloe Vera – zum Beispiel als Gel – für sanfte Hilfe bei Sonnenbrand: Mehrmals täglich aufgetragen, kühlt es die Haut und verringert den Schmerz. Um die natürliche Heilung der Haut zu unterstützen, ist es danach ratsam, erstmal auf das Sonnenbad zu verzichten. Zur Behandlung leichter Hautverletzungen ist die Ringelblumensalbe besonders beliebt. Auch eine Tinktur aus zerdrückten Blättern des Spitzwegerichs gilt als natürliches Heilmittel für kleine Wunden.

Erkältung im Anmarsch?

Gerade Klimaanlagen sorgen für große Temperaturunterschiede zwischen Drinnen und Draußen. Erkältungen bleiben daher selbst bei traumhaftestem Urlaubswetter leider keine Seltenheit. Wenn die Nase trieft, der Hals weh tut und der Kopf schmerzt, kann die Minze wahre Wunder bewirken: Das ätherische Öl ihrer Blätter wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend und beruhigend. In Form von Tropfen lässt es sich ganz einfach mit auf jede Reise nehmen. Der Salbei hat sich dagegen besonders bei Halsschmerzen und Heiserkeit bewährt. Bei Husten entfaltet der Thymian seine krampf- und schleimlösende Wirkung. Und auch im Urlaub nicht vergessen: bei einer Erkältung immer viel trinken. Tees aus Weidenrinde und Lindenblüten versorgen den Körper nicht nur mit ausreichend Flüssigkeit, sondern lindern auch Kopfschmerzen und Fieber.

Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.
Als Begrüßungsgeschenk gibt es einen
5,- € Gutschein für den Bad Heilbrunner®
Online-Shop*.

Jetzt kostenlos abonnieren
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen