Mate Tee Trend - Koffeingetränk 2.0

Die Iguaçu-Fälle im Dreiländereck Argentinien, Brasilien, Paraguay sind in den Legenden der Guaraní-Indianer ein heiliger Ort. Dort, so wird überliefert, residiert Kaa-Yare, die Göttin der Kräutersammler. Eine Pflanze, die unter ihrem besonderen Schutz steht, ist Mate. Aus den Blättern wird in Süd-Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay Mate Tee zubereitet. Dieser gehört dort zum Alltag, er wird wegen seines besonderen Geschmacks und seiner anregenden Wirkung geschätzt. In Legenden und im Erfahrungsschatz des Alltags wird Mate Tee darüber hinaus eine Vielzahl weiterer Eigenschaften nachgesagt.

Der Name „Mate“ leitet sich von dem Inka-Begriff „mati“ ab, mit dem das Gefäß, aus dem Mate getrunken wurde, bezeichnet wurde.
In den frühen Tagen der Spanischen Eroberung war der Gebrauch von Mate bei den Eingeborenen in Paraguay bekannt. Bereits 1775 wurde Mate nach Portugal gebracht. Dort wurde es wegen seiner hervorragenden „therapeutischen“ Eigenschaften gerühmt: Mate vertreibe die Müdigkeit und rege zur Arbeit an, es habe wohltuende Wirkungen, im sozialen Zusammenleben und auch für die Hygiene und Therapie allgemein.
Früher wurde der Mate Tee von den Südamerikanern als Ritual für Familie und Gäste zubereitet. Alle tranken aus einer Kalebasse (ausgehöhlter Kürbis) und befolgten dabei einige Vorschriften und Regeln. Diese waren beispielsweise, dass der Gastgeber den ersten Aufguss alleine trank, da dieser der bitterste war. Danach setzte er den zweiten Aufguss an und reichte das Gefäß weiter. Hierbei musste die Bombilla (Trinkröhrchen) auf denjenigen zeigen, für den der Mate Tee in diesem Moment bestimmt war. Außerdem war es wichtig, dass man nicht zu langsam trinkt und so alle anderen aufhält. Der Gastgeber musste darauf achten, dass er Aufgüsse mit möglichst gleichem Geschmack herstellte und dass die Wassertemperatur möglichst gleich blieb.


In Deutschland besitzen wahrscheinlich die wenigsten eine Kalebasse. Natürlich kann Mate Tee auch in einer normalen Tasse zubereitet werden.


Mate Liebhaber schätzen den besonderen Geschmack von Mate und seine wohltuenden Eigenschaften. Mate wirkt ähnlich wie Kaffee aber die Wirkung hält deutlich länger an und er ist besser verträglich, da er Matein besitzt. Der Bad Heilbrunner® Tee-Experte Dr. H.G. Dittrich erklärt das so: „Das Matein ist an Chlorogensäure gebunden, es wirkt darum sanfter und gleichmäßiger als das Koffein zum Beispiel beim Kaffee. Außerdem enthält Mate im Gegensatz zu anderen koffeinhaltigen Getränken nur Spuren des Stoffes Theophyllin, der sehr stark auf den Herzmuskel wirkt. Mate Tee ist daher anregend ohne aufzuregen.“ Hinzu kommt, dass Mate neben dem Koffein, auch Gerbsäuren und andere sekundäre Pflanzenstoffe mit wohltuender Wirkung enthält und somit auf eine gesunde Art wach macht. Die Wirkung kann individuell bestimmt werden, indem man die Ziehzeit verändert. Mate Tee wird aus diesen  Gründen gerne als gesunde alternative zu Kaffee getrunken.


Bad Heilbrunner® führt als Mate-Spezialist schon seit Jahren ein sehr erfolgreiches Mate Tee Sortiment. Für einen Energiekick am Morgen oder als einen Kaffeeersatz haben wir in unserem Bad Heilbrunner® Teesortiment den Mate Tee Guarana.   Von den südamerikanischen Arbeitern wird er als „Zaubertrank“ gegen körperliche und geistige Ermüdung getrunken. Ein weiterer toller Mate Tee aus unserem Sortiment, ist der Mate Tee Figur Fit. Dieser ist ein von Natur aus kalorienarmer Kräutertee mit Mate, 10 wertvollen Vitaminen und einem Orange-Vanille-Geschmack und eignet sich zur Unterstützung einer kalorienbewussten Ernährung. Wer den reinen Mate Geschmack mag, sollte den Klassiker Mate Tee Grün aus dem Bad Heilbrunner® Sortiment mal probieren. Dieser regt an, ohne aufzuregen.
 


Newsletter abonnieren

Entdecken Sie Monat für Monat wertvolles Heilpflanzen- und Kräuterwissen.

Jetzt kostenlos abonnieren
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen